Komponist

ENGLISH  中文

Suite für Violoncello und Streichorchester (2004)

Aus dem CD-Text: Die Suite für «Violoncello und Streichorchester» ist wie das Klavierkonzert recht traditionell angelegt. Nach dem dunklen und dramatischen Cellokonzert, das ich 1999 für Pi-Chin Chien geschrieben habe und das sie 2001 mit dem Philharmonia Orchestra London unter der Leitung von David Zinman auf CD aufgenommen hat, wünschte sie, dass ich doch auch noch etwas «Leichteres», «Helleres» für sie schreiben solle, was ich dann mit dieser Suite in fünf Sätzen versucht habe. Anfang 2004 war meine Frau als Solistin mit der «Academy of Taiwan Strings» auf Europa-Tournee. Sie fragte mich, ob ich zum Geburtstag unseres Bekannten Karl-Werner Beisel ein Stück für Cello und Streicher komponieren würde, nicht zuletzt um ihm für die Organistation eines dieser Tournee-Konzerte in Deutschland zu danken. So entstand zuerst die «Barcarole», die dann zur Zugabe während der ganzen Europa-Tournee wurde. Bald darauf wurde meine Frau von der «Academy of Taiwan Strings» angefragt, ein Konzert in Taiwan zu geben. Das war dann ausschlaggebend, dass ich rund um die Barcarole noch vier weitere Sätze schrieb. Die entstandene Suite als Ganzes erlebte so ihre Uraufführung im Mai 2004 in der «National Music Hall» von Taipeh. Mittlerweile existiert dieses Stück in verschiedenen Versionen: für Cello oder Bratsche mit Streichorchester oder Klavierbegleitung. Ursprünglich selber Cellist, habe ich in den fünf Sätzen viel «typisch Cellistisches» eingeflochten. Während der Entstehung hatte ich das Cello ständig an meiner Seite. Es war mir wichtig, dass der Spass am Spiel bei diesem Werk seinen Platz haben soll. So sind darin versteckt sogar Zitate aus den «Täglichen Übungen» von Feuillard eingebaut, die uns während des ganzen Studiums begleiteten. Da meine Frau solche technischen Übungen damals nicht sehr mochte und in der Regel elegant umging, wird sie hier nun augenzwinkernd vom Schicksal wieder eingeholt.

Satzbezeichnungen

I. Tempo di Marcia
II: Lento
III: Tempo di Gavotta
IV. Barcarole
V. Finale, Allegro

Besetzung

Violine 1, Violine 2, Viola, Violoncello, Kontrabass
Solo-Violoncello

Aufführungsdauer

ca. 18 Minuten

Noten

Leihmaterial

JEC EFM023-LM

Klavierauszug

JEC EFM023

27.- sFr / 18.- €

Aufnahme

[CD-Cover]

Pi-Chin Chien, Violoncello

Ruben Gazarian, Dirigent

Zürcher Kammerorchester

Musiques Suisses - MGB CD 6249 (P 2006)

Uraufführung

17. Mai 2004 Taipei, Taiwan Academy of Taiwan Strings, Pi-Chin Chien, Violoncello

Konzerte

14. Januar 2006 - CD-Aufnahme / Zürich

Pi-Chin Chien, Violoncello
Ruben Gazarjan, Dirigent
Zürcher Kammerorchester

17. Mai 2004 | 1730 Uhr - National Music Hall, Taipei, Taiwan

UA

Pi-Chin Chien, Violoncello
Academy of Taiwan String